Semesterferien

Liebe Mamas und Papas!

Auch in den Ferien waren die Wasserflohräumlichkeiten erfüllt mit wilder Toberei und lautem Kindergelächter- wenngleich an den meisten Tagen auch nur von 3-4 Kindern! Fein, dass wir Montag Verstärkung hatten – der Tag verging wie im Flug, mit unter der Decke versteckten Buchstaben ertasten und erraten, die sich dann zu lustigen Zauberwörtern formierten, mit langen Memoryspielen, die mit gegenseitigem Erzählen von verrückten Bildgeschichten mit den gefundenen Kärtchen erweitert wurden. Kurzum: Man fand die Woche Zeit und Ruhe für alte Spiele mit neuen Ideen.

Und nun, ab in die Zukunft: Kommende Woche steht den Wasserflöhen etwas Großes bevor:

Ein Theater-Besuch im Lilarum am Freitag!!
Es spielt: Koko und der weiße Vogel, nach dem Erwin-Moser-Buch.

Wir freuen uns schon sehr auf dieses gemeinsame, kulturelle Abenteuer!! Und den Ausflug in die Welt…

Mit vorfreudiger Aufregung und herzlichen Grüßen *

euer Team Wasserfloh

Winter im Wasserflog

Liebe Alle,

wie ihr sicherlich schon bemerkt habt, ist das meist bespielte Element der vergangenen Woche der neue Dreieck-Ständer mit Hühnerleiter-Rutsch). Die Kinder haben sich das neue Gerät durch schrubben und bürsten so richtig angegeignet – und seit dem ist er in nahezu jedem Spiel dabei: Als Klettergerüst mit Rutsche, die zu akrobatischen Übungen einlädt, als ‚Rumpelrutsche‘ für jene die ein bisschen mehr Widerstand spüren wollen, als Hundehütte oder geometrisches Anschauungsobjekt … im Morgenkreis wurde dann darüber diskutiert, ob es sich nun hier um einen Dreieckständer, einen Sechseckständer oder einen Noch-Viel-Mehr-Eckständer handelt.

Ein weiteres ’shiny new thing‘ dass von den Wasserflöhen mit dementsprechender Aufmerksamkeit un Spielfreude bedacht wird, sind die neuen Schlegel für Xylophon und Schlitztrommel! Die Kinder haben das größte Vergnügen zu den Klängen der Schlitztrommel ‚Aufräum-Lieder‘ zu spielen (nach den Regeln des Stopp-Tanzes) und als am Freitag Kroko das Zahnputz-Krokodil zu Besuch kam, wurde ihm gleich einmal ein Lied auf der Schlitztrommel zum Besten gegeben. Dieses Mal lud Kroko zum Zahnarzt-Spielen ein und für jeden war eine Rolle dabei.

Dann gäbe es noch viel zu Erzählen, von Sonnenschein und vertieften Kinderspielen am Waldtag, von der gelungenen Wiederaufführung des ‚Hände-Wasch-(Nach-mach)Theaters‘, vom Buchstaben-Tast-Spiel am Freitag oder von der Kindergruppensandwanne, die sich am Morgen plötzlich in eine Baustelle mit Fahrzeugen und Grubenbeleuchtung verwandelte.

In der kommenden Zeit wollen wir verschiedene Arten von Vogelfutter herstellen – auch um die verschiedensten Vögel direkt vor unserer Tür zum Hof, aus nächster Nähe beobachten zu können. Das war’s für diesen ‚Freitag‘ ;-).

Hitzewelle im Wasserfloh

Die momentane Hitzewelle beeindruckt eure Kinder nur wenig  und im Wasserfloh wuselt es und sprudelt es an Tatendrand und kreativen Schaffen. In unserem Fingerfarben- Meer selgeln nun gefaltete Schiffchen, versehen mit Mast und Flagge, die die Kinder in konzentrierter Arbeit gestaltet haben. Weitere Schiffe wurden mit Wachs beträufelt, um sie gegen Schiffbrüche auf hoher See in unseren Becken zu wappnen.Neuer Begleiter des Kindergruppengeschehen ist unser Haus- und Hoftier, ein Weißfeck- Widderchen mit dem klingenden Namen King- Kong. Auch wenn er offensichtlich  zahlreiche Doubles hat, wird King- Kong als the one and only wahrgenommen und liebevoll umsorgt mit Blättern, Beeren, Blüten und Wasser, auch macht man sich Gedanken wie etwa ein kaputter Fügel verarztet werden könnte. Schön, wenn über Nacht wie durch ein Wunder der Flügel von selbst wieder geheilt ist 😉Am Mittwoch wurde die Wasserrutsche zum ersten Mal ausprobiert. Eure mutigen Kinder sausten teils bäuchlings die nasse Rutsche runter, es wurde gejubelt und applaudiert. Die vielen Gelsen im Garten trieben dann aber doch bald einen Teil der Kinder zurück in die Kindergruppe…Das Highlight der Woche war wohl unser Badetag in Greifenstein. Alle haben den Tag sichtlich genossen, neben ausgiebeigen Plantschen und Schwimmen entstanden in der Sankiste tolle Stein- und Sandbilder und sogar eine Wochenuhr für den Morgenkreis. Das Piratenschiff wurde intensiv bespielt und natürlich durften Eis schlecken und Trampolinhupfen nicht fehlen. Rundum ein sehr gelungener und nass- fröhlicher Badetag, der es auf jeden Fall wert ist, wiederhot zu werden!Zum Wochenausklang wurde unser Jahreszeiteneck neu gestaltet, was die großen Jungs mit kreativen Einsatz übernahmen. Es entstand eine Miniatur- Wasserrutsche für den Schwimmmteich, ein Sprungbrett und über dem Eck eine hübsche Markise. Und schließlcih bastelten die Kinder sich selbst, um das Badevergnügen auch selbst erleben zu können … Das Wunderwerk kann natürlich gerne begutachtet werden 😉

Sommerferien


14/07

Mit einer stark verringerten Kinderzahl ging es in die letzte Woche vor den Ferien. Spezialprogramm war dran.  Am Montag gab es Christines alkoholfreie Variante von ‚rum-kugeln‘ à la Original Play. Seit Dienstag begleitet uns Karin als Praktikantin und wird auch nächste Woche noch dabei sein.

Es gab Fadenspiele mit Lena und ein daraus entstehendes Buch zum Selberbasteln. Wunderschön schillernde Tiere besuchten uns diese Woche am Hof: Eine große himmelblaue Libelle, ein schwarzer Rüsselkäfer und ein pastellgelber Weberknecht.  Ob ihres wunderlichen Aussehens wurden sie gleich von den Kindern untersucht und fanden tags darauf ihren Platz in dem neuen Lied ‚I deaf so sei, so wia i bin…‘.

Nachdem uns auch Bienen und Wespen beim Jausnen besuchten, hat Karin mit den Kindern eine Bienen- und Wespentränke installiert und einen dauerhaften Platz auf unserem Hof gegeben – damit die Flügelwesen nicht bei der Kinderjause Wasser suchen müssen.

Donnerstag war Ausflugstag: Der Donaustrand – was für ein Spielplatz! Klettern, graben, fischen, forschen – finden, sammeln. Von Kristallen, über Fossilien (na gut, Schneckenhäuser in verhärteten Sandbrocken auf ihrem Weg zum Fossil) und geometrische Formen („Schau, ich hab ein Dreieck geangelt!“). Nicht mal die Stirnlampen wurden umsonst mitgenommen – weil die Höhlen unter den Weidenwurzeln zum Erkunden einluden. Und Lena hat sich versichert, dass sie im Fangen-Spielen mit den beiden großen Jungs noch immer ein wenig schneller ist.

Am Freitag entstanden dann mit dem Strand-Sammelgut die ersten Windlichter.

Mit der nächsten Woche ist die letzte Woche vor den Sommerferien da! Beginnen wird sie mit Sommerbasteleien, enden wird sie mit dem Sommerfest / Abschiedsfest für Brisa am Freitag. Wir starten mit dem Fest um 13.30 Uhr im Wasserfloh. Wir wollen mit den Kindern eine (alkoholfreie) Fruchtbowle vorbereiten. Diese Woche wird wohl noch einiges an festlichem Schmuck entstehen. Für Kaffee und Kuchen etc. können wir aber eure Mithilfe brauchen :-)! Ab morgen hängt an der Eingangstüre eine Liste zum Eintragen, was gebraucht wird für ein gutes Fest – und wer’s mitbringt…

Möge es eine schöne Woche werden *

Herzlich, euer Team Wasserfloh