Europäischer Freiwilligen Dienst (EFD)

 

Interkulturelles Lernen in der Kindergruppe Wasserfloh

received_1041213432584603_20160225163801825

Szofi ist seit August 2015 in unserem Team. Sie kommt aus Ungarn und hat unseren Kindern schon einiges in ihrer Sprache beigebracht (wir Erwachsene sind leider nicht mehr so schnell aufnahmefähig). Es ist immer wieder spannend zu sehen, wieviel man voneinander lernen kann und wie schnell man zusammen wächst.

2015090418015000

Seit August 2014 ist Emöke aus Ungarn unsere Freiwillige. Sie bereichert den Kindergruppenalltag mit ihrem fröhlichen Wesen und wurde sehr schnell von den Kindern ins Herz geschlossen. Ein Jahr wird sie uns begleiten, uns ihre Kultur näherbringen und mit uns diese besondere Erfahrung teilen.

 

SONY DSC

Dieses Jahr, seit August 2013, ist Marjorie aus Frankreich unsere Freiwillige. Sie singt und spricht mit den Kindern französisch, begleitet den Kindergruppenalltag, nimmt an unseren Festen und Ausflügen teil und gestaltet mit den Betreuerinnen gemeinsam die Aktivitäten in der Kindergruppe. Es ist immer wieder spannend Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu entdecken, eine neue Kultur kennen zu lernen und unsere zu präsentieren. Die Kinder haben viel Spass mit den Freiwilligen und genug Zeit, um eine Beziehung aufzubauen.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

IMG_0173

2012 war Violeta aus Spanien bei uns und absolvierte ein Jahr EFD. Sie spricht und singt spanisch mit den Kindern, nimmt am Kindergruppenalltag teil und bringt uns allen wieder eine neue Kultur näher. Wir erfahren Gemeinsamkeiten und Unterschiede, lernen voneinander und üben Rücksicht nehmen und nonverbale Kommunikation.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Von Februar 2011 bis Februar 2012 war Zsuzsi aus Ungarn bei uns, um einen EFD zu absolvieren.

Während ihres Aufenthaltes spielte sie mit den Kindern, half im Kindergruppenalltag mit und brachte uns die ungarische Kultur näher.

Die Kinder haben sich gut mit ihr verstanden und waren traurig, als sie wieder nach Hause fuhr.

Die jungen Menschen, die ein Jahr bei uns verbringen, sind für die Kinder und ELtern eine Bereicherung und im gegenseitigen Austausch können wir viel voneinander lernen, über andere Kulturen, aber auch über Toleranz und gegenseitige Wertschätzung.

Wir freuen uns schon auf unser nächstes EFD-PRojekt!

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Im Jahr 2006/07 hat die Kindergruppe Wasserfloh in Kritzendorf erstmals ein Projekt im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes (EFD) gestartet.

Die selbstverwaltete Kindergruppe bietet Jugendlichen für jeweils ein Jahr den Aufenthalt in Österreich, Integration in die Familien der Kindergruppenkinder, Mitarbeit bei der Kinderbetreuung, Integration in das Betreuerteam und einen Deutsch-Sprachkurs an.

Elisa, eine “Freiwillige” aus Italien bereicherte den Kindergruppenalltag mit italienischen Liedern und Spielen, mit Erzählungen über die Art, in Italien Feste zu feiern oder mit leckeren Gerichten aus der Italienische Küche.

Proteste der Kleinsten gab es, wenn sie sich mit ciao, ciao verabschiedete, bevor der Kindergruppentag zu Ende war…

Nachfolgerin von Elisa wurde Sara, ebenfalls aus Italien und seit Sommer 2008 ist Floriane aus Frankreich bei uns.

Erfahrungen mit dem Projekt

Das Projekt Interkulturelles Lernen ist ein großer Erfolg für alle Beteiligten:

Die Freiwilligen fühlen sich in der Kindergruppe, aber auch im sozialen Umfeld sehr wohl. Sie profitieren sowohl sprachlich als auch persönlich von ihrem Aufenthalt in Österreich, lernen die Kultur kennen und schliessen viele Freundschaften.

Für die Kinder ist die Anwesenheit der Volontärinnen eine große Bereicherung. Sie akzeptieren sie sehr rasch und nehmen gerne ihre Anregungen an.

Für das Betreuerteam ist ihre Mithilfe eine Erleichterung, durch die enge Zusammenarbeit findet eine regelmäßige Reflexion über die Pädagogik der Kindergruppe statt.

Dieses Projekt wird gefördert von der Europäischen Kommission

 Posted by at 18:27